- BaerSpirit

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Angebot > Energetische Arbeiten > Energetische Arbeiten

Aktive Energiearbeit / Chakren – Ausgleich


Über die Chakras - auch Energiezentren genannt - sind die einzelnen Energiekörper untereinander verbunden. Die Chakren funktionieren als Empfänger, Sender und Verteiler und gleichzeitig als Transformatoren (Umwandler) für alle Lebensenergien. Wenn wir nicht achtsam mit den Chakren umgehen, entstehen durch Blockaden Krankheiten.

Störungen, Blockaden verhindern ein rundes, freies Fliessen der Energien in den einzelnen Chakren » Unterversorgung von Bewusstseinsebenen und Organen, Begrenzung, Störung » Krankheit.

Ziel der Aktiven Energiearbeit / Chakren – Ausgleich


Alle Chakras in harmonischem Zustand und in vollkommener Übereinstimmung untereinander. Dies ist jedoch bei den wenigsten Menschen der Fall. In der Regel sind die Chakren sehr verschieden aktiviert und nur teilweise oder gar nicht harmonisiert. Die Harmonisierung der Chakren können wir erreichen, indem wir ihre Schwingungsfrequenz verändern.

Grundsatz:  Ein disharmonisches Chakra einer Schwingung aussetzen, die höher ist als die aktuelle Schwingung.


Diese Schwingung findet man z.B. in Edelsteinen, Farben, Tönen (Klängen), gewissen pflanzlichen Essenzen (Duftessenzen, Aura-Soma) oder wir erreichen sie durch mentale oder motorische Veränderungen  z.B. „die fünf Tibeter", Meditationen.
Diese höheren Schwingungen bringen das Chakra in eine höhere Frequenz. Diese Veränderung bewirkt eine stufenweise Auflösung vorhandener Blockaden.

Die Ursachen dieser Blockaden können während dieses Prozesses erneut an die Oberfläche gelangen und uns so bewusst gemacht werden. Dabei kann es sein, dass erneut dieselben Emotionen, Krankheiten oder Schmerzen, welche die Blockade verursacht hatten, auftauchen, um dann Erlösung zu finden. Dass wir während dieses Prozesses nervös oder gereizt sein können, ist daher nur verständlich.

Wichtig: Auflösung der Ursächlichkeit einer Störung.

Andernfalls nehmen wir lediglich eine symptomatische Bekämpfung der Erscheinung (Emotionen, Krankheiten) vor.

Ein Defizit an solchen „Energien" erzeugt schlechte Laune, Krankheit, Reizungen, Erschöpfungszustände, Spannungen usw.
Abweichend von den 7 Hauptchakren sind noch je zwei Nebenchakren zu erwähnen an Hand- und Fussinnenflächen und Ohren, somit zählen wir 13 Chakren. Man nimmt an, dass das menschliche System indes aus weitaus mehr Chakren besteht, insgesamt ca. 88'O0O !!

Durch die Chakren geschieht der Energieaustausch zwischen feinstofflicher und grobstofflicher Welt. Chakren sind Energieschleusen, Energiefänger.Arbeiten mit den Chakras tragen zu körperlicher Gesundheit bei. Sie bewirken im Körper, dass die Stoffwechsel angeregt werden, die Entgiftungsprozesse aktiviert und das Imunsystem gestärkt wird sowie Organe und Zellen mit Energie versorgt werden.

Arbeit mit den Chakras bewirkt dass:

Das Körpereigene Abwehrsystem gestärkt wird
Der Kreislauf harmonisiert wird
Die Organe entgiftet werden
Die Durchblutung sich verbessert
Der Stoffwechsel aktiviert wird
Die Sauerstoffaufnahme sich erhöht
Die Funktion der Organe verbessert werden


 
counter
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü